On the road again

Dienstag, 9. August 2016,

18:20

in Reise/ travel, Bilder/ images

Started travelling last monday and finally manage to post about it.
Most of the time I will silently upload some images - see “Galerie” to the left.

Schlappbohrschrauber

Samstag, 28. Mai 2016,

13:06

in Prosa/ prose

Im IRC glaubte ich diesen Begriff vorbeiscrollen zu sehen. Zwar hatte ich mich verlesen, aber ich wollte nun wissen: hatte sich schon jemand mit diesem Begriff über mangelnde Werkzeugleistung beklagt?

Sogar Google meinte

"Keine Ergebnisse für Schlappbohrschrauber gefunden"

Irgendwie bin ich leicht enttäuscht über die mangelnde Fantasie der Benutzer pneumatischer oder elektrischer Werkzeuge…

PS: Auch für “Schlappohrschrauber” gab es – bis jetzt – genau null Treffer.

Funktionsjacken aus natürlichem Material

Donnerstag, 19. Mai 2016,

03:13

in Hardware

Während der Vorbereitung der nächsten Reise fand ich etliche interessante Sachen aus natürlichen Stoffen – im wahrsten Sinne des Wortes.
Vor allem nach Lodenbekleidung suchte ich, weil Loden bei enstprechender Verarbeitung (Walkloden) ein fast winddichter, atmungsaktiver und wasserabweisender Stoff ist, der Gerüche nicht aufnimmt. Im Gegensatz zu Stoffen aus Funktionsfasern ist er auch weniger empfindlich gegenüber Funkenflug vom Lagerfeuer.

Loden gegen den Rest der Welt – ein Forenbeitrag, der mir aus der Seele spricht, mit einigen Empfehlungen in den Antworten.

Raffstaff fertigt Oberbekleidung aus Loden.

Jacken aus Walkloden von Mufflon, hier der von mir favorisierte Joe. Winddichter als Jacken von Raffstaff, sehr atmungsaktiv. Schnitt etwas plump, keine Möglichkeiten, die Jacke an den Ärmeln oder Hals und Rumpf zur Minimierung von Wärmeverlusten zuzuschnüren.
Vorstellung mit Erfahrungsbericht

Lodenwalker, Ein Hersteller von Lodenstoffen, der auch Oberbekleidung verkauft. Leider sind viele der Kleidungsstücke mit Kunstfaserstoffen gefüttert, was der Geruchsarmut der Wolle abträglich ist.

INDNAT fertigt Hosen auch aus Loden, hat ein paar Informationen zu dem Stoff mit einem interessanten Link zur Bekleidung von Everest-Bergsteigern vor neunzig Jahren und Erprobung originalgetreu gefertigter Bekleidung. Auch ein Besuch beim Lodenwalker in Ramsau wird beschrieben.

Der Finkhof ist eine alternative Schäfereigenossenschaft, die auch Oberbekleidung aus der Wolle ihrer Schafe verkauft.

Die Hersteller/Anbieter Steiner 1888, Loden-Friedl und Astri habe ich noch nicht näher begutachten können.

Dann ist mir noch ein Produkt aus Baumwolle aufgefallen:
Jacken von Tilak aus Ventile, einem aus sehr hochwertigen und dicht gewebten Baumwollfasern erzeugten Stoff.
Vorstellung mit Erfahrungsbericht (die englische Version ist bebildert)

Toaks pot set and Trangia stove

Mittwoch, 27. April 2016,

16:10

in Reise/ travel, Hardware

In preparation of my next trip I bought a Trangia stove completely made from anodized aluminium except the pan grip. Regrettably Trangia doesn’t offer it’s product made from titanium anymore.

Then I saw the Toaks Titanium pot set: two pots with 1,35l and 0,9l, a lid and a pan. I thought: regarding their dimensions (height 8 cm, maximum diameter 14,5 cm) they may fit into the stove system and ordered the set. Additionally, I’d have some more volume to cook in one go.

After removing all handles and without the lid, the weight of the Toaks set (two pots and the pan) was 220g on my analogue scales compared to the 260g of the two Trangia pots and the pan made from aluminium.

You got to decide yourself if it is worth to spend the money on the Toaks pot set to cut down the weight by 40g. :)

Regarding the fitting with the Trangia:
* The big pot fits well on the stove.
* The small pot sits a little askew which one could mend by banding the Trangia pot supports a little but I don’t care.
* The Toaks pan sits a little narrow on the supports, all the time in danger of sliding down one of them so it would sit askew. This can be avoided by either bending the supports or placing a tiny stone or a piece of cardboard behind of each of them.
* When packing the stove all fits together satisfyingly. The pot supports stick out a little upwards but are well protected by the Toaks pan.
* The Trangia belt holds the packed stove with the Toaks pots and pan easily. If you add the Trangia pan on top, it still fits.
* Instead of the Trangia belt you can also use the pouch of the bigger Toaks pot. It won’t enclose the whole stove set when having the Trangia pan on top, but it fits sufficiently.
* In case you don’t want to reduce weight but need a third pot on the way: pack the two Trangia pots and add the 0.9l Toaks pot on top. Again the set will fit together well.

All the above combinations I tested with the Toaks handles removed since I want to cut down weight. Their ends are just clipped into the pots so removing them is no deal. The Trangia pan grip works on them well. Only the Toaks pan you must handle with greater care using the grip since its rim is bend a little too spacious to fit exactly into the grip.

In short: I don’t regret buying the Toaks pot set as replacement, but it wasn’t that necessary.

Owncloud 8.2.3 und all-inkl

Samstag, 23. April 2016,

19:47

in Software

Hinweis: Erst komplett lesen, bevor man mit dem Kopieren von Code beginnt. :)

Meine Seite ist bei all-inkl gehostet und bisher war ich auch sehr zufrieden mit dem Service.
Als ich Owncloud 8.1.irgendwas über die Installationsoption des Hosters installierte, lief alles einwandfrei. Nach dem Update auf 8.2.3 war es damit vorbei. Erstellen von Ordnern war das Einzige, was ich mit Clients noch synchronisieren konnte. Upload von Dateien und Löschen jeglicher Daten schlug fehl mit der Meldung

| 10.04.16 21:36:22, foo/neuer.txt, /mnt/eigenes/oc_mess,Error
| downloading
| https://website.xy/path/remote.php/webdav/foo/neuer.txt - server
| replied: Forbidden      

Nach längerem Schriftwechsel meinte der Support:

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass die Installation von Clients
von Software und deren Fehleranalyse leider unsere
Support-Möglichkeiten übersteigt.

Hierfür ist der Programmierer/Hersteller, entsprechendes Forum oder
eine Newsgroup zu diesem Thema der bessere Ansprechpartner.

Also suchte ich selbst nach einer Lösung, fand sie nach einiger Recherche und mailte sie netterweise an den Hoster:

Sehr geehrter Herr XY,

die Lösung ist, folgende Zeilen der .htaccess hinzuzufügen:
| <Limit GET POST OPTIONS PROPFIND PUT DELETE MKCOL MOVE>
|	Order allow,deny
|	Allow from all
|</Limit>
|<LimitExcept GET POST OPTIONS PROPFIND PUT DELETE MKCOL MOVE>
|	Order deny,allow
|	Deny from all
|</LimitExcept>

via
http://stephanvaningen.net/node/13 und
https://forum.owncloud.org/viewtopic.php?t=2071#p52456

Für mich sieht das nicht so aus, als ob das ein Fehler von Seiten
Ownclouds ist.
Vielleicht kann all-inkl das bei der Konfiguration des Apache bzw der
Installation von Owncloud-Instanzen berücksichtigen.

Eine Antwort erhielt ich nicht.

Kürzlich hatte ich aber Probleme, mit dem Android-Client Daten zu kopieren, was ich bisher noch nicht probiert und benötigt hatte.

Die Lösung war schließlich, die .htaccess-Datei erneut zu editieren und die oben genannten Zeilen etwas zu erweitern:

<Limit GET POST OPTIONS PROPGET PROPFIND PROPPATCH PUT DELETE MKCOL COPY MOVE>
	Order allow,deny
	Allow from all
</Limit>
<LimitExcept GET POST OPTIONS PROPGET PROPFIND PROPPATCH PUT DELETE MKCOL COPY MOVE>
	Order deny,allow
	Deny from all
</LimitExcept>

Der litmus-Test läuft nun auch bis auf eine zu vernachlässigende Warnung und

18. propget............... FAIL (Property {http://example.com/neon/litmus/}high-unicode had value , expected 𐀀)

problemlos durch.

Stammkundschaft und Lieblingsessen

Mittwoch, 20. April 2016,

06:44

in Arbeit/ work, Prosa/ prose

Ich arbeite in einer kleinen Stadt, die zu Recht -dorf am Ende ihres Namens stehen hat.
Heute will ich über zwei Stammkundinnen schreiben.

Vor einigen Jahren erzählte mir Frau R, dass jemand im Supermarkt seinen Hackenporsche mit ihrem vertauscht hatte. Dumm, dass Frau R ihren Hausschlüssel darin hatte. Da ich den Supermarkt mit anderer Stammkundschaft regelmäßig besuchte bot ich ihr an, nach ihrem Hackenporsche zu schauen.
In der Tat sah ich ihn wenige Tage später im Supermarkt stehen. Schnell schrieb ich ein kurze Nachricht auf einen Zettel und steckte ihn in den Hackenporsche.

Bald darauf hatte die Frau R ihr Gefährt und den Schlüssel zurück. Sie sagte zu mir: “Ich weiß gar nicht, wie ich Ihnen danken soll!”
Meine Antwort: “Sie können mich ja mal zu ein paar Klitschern[1] einladen.”
Sie darauf: “Das mach ich doch glatt!”

Sie und ihre Tochter habe ich wohl drei Mal darauf angesprochen, aber es blieb bei dem leeren Versprechen.

An diese Episode wurde ich kürzlich erinnert.
Von einem altersgerechten Wohnblock sollte ich eine Fahrt ins Krankenhaus machen. Stammkundin Frau W wohnt dort im Erdgeschoss. Da wir uns gut verstehen und ein Fenster offen stand, rief ich auf gut Glück: “Guten Morgen Frau W!”
Sie antwortete von drinnen: “Ach, der Herr malenki! Einen schönen guten Morgen! Ich mache gerade Klitscher, wollen Sie einen haben?”
Ganz entgegen meiner Gewohnheit, mich im Dienst nirgendwohin einladen zu lassen und mit leicht schlechtem Gewissen wegen des nächsten Fahrgasts sagte ich zu. Die fünf Minuten waren sicher drin.
Frau W ist auch eine herzensgute Frau über 80, die sich seit Jahren liebevoll um ihren behinderten Mann kümmert. Sicherlich freut sie sich über etwas Gesellschaft außer der Reihe - und wer aus ganzem Herzen etwas verschenkt, freut sich oft mehr über das Schenken als der Beschenkte.

Der Klitscher war wirklich köstlich, was ich ihr wiederholt sagte und mich mehrmals dafür bedankte. Einen zweiten packte sie mir noch ein.

[1]
Klitscher, auch Grüne Keulchen, sind ursprünglich ein Arme-Leute-Essen aus dem Erzgebirge. Sie werden hauptsächlich aus rohen geriebenen Kartoffeln gemacht, mit Salz, Kümmel und Zwiebel abgeschmeckt und in Leinöl gebraten.

https verfügbar

Mittwoch, 23. März 2016,

20:36

in Software

Nunmehr spricht diese Seite https. Ein paar Macken sind sicher noch irgendwo zu finden. Die werde ich beheben, wenn ich darauf stoße.

Auf die Idee, Let’s Encrypt für https einzurichten, kam ich bei notizblog.tripax.de.
Um flatpress halbwegs https beizubringen, verwendete ich den Code von Igor Kromin.

Das BlueBayou-Theme von Flatpress hat den Fehler, dass es auch dann eine http-URL zeigt, wenn man als Blog-URL eine https-URL angegeben hat. Abhilfe schafft das Ersetzen von header.tpl durch die gleichnamige Datei vom leggero-Theme.

Reisebericht Wanderung durch Wales 2015

Donnerstag, 17. März 2016,

20:46

in Reise/ travel, Bilder/ images

Etwas knapper gefasst, dafür um einiges schneller ins Internet gestellt:
Wanderung Wales 2015

Bild: Machynlleth - Uhrturm
Bild: Snowdon - Gipfel-Sturm
Bild: Pen Yr Ole Wen - Gipfelblick

Android Adressbuch

Dienstag, 8. März 2016,

11:15

in Software, Alltag/ daily stuff

Ist es ein Zeichen der Globalisierung oder einfache Nachlässigkeit, dass es in Androids (4.4.2) Kontakten kein Feld für “Land” gibt?

Reisebericht Albanien-Wanderung Sommer 2014

Mittwoch, 2. März 2016,

17:52

in Reise/ travel, Bilder/ images

Lange hat es gedauert, aber endlich habe ich es geschafft:
Der Bericht zu meiner dreiwöchigen Wanderung – diesmal mit einigen kleinen Pannen – durch Albanien im August 2014 ist relativ vollendet und online.
Ehe ich noch länger daran herumschraube, überlasse ich das dritte Gegenlesen der werten Leserschaft. ;)



Warning: mkdir(): Permission denied in /www/htdocs/w0125c67/malenki.ch/fp/fp-plugins/fpstats/classes/core/db/DBWriter.php on line 86